Montag, 3. August 2015

Die 100 von Kass Morgan

Klappentext

Durch einen gigantischen Atomkrieg wurde die Erdoberfläche komplett verstrahlt und unbewohnbar gemacht. Nur wenige Menschen konnten sich retten, indem sie ins All flüchteten. Dort lebten ihre Nachkommen seitdem unter schwierigen Bedingungen auf drei Raumschiffen. Wer gegen die Autoritäre Struktur aufbegehrt, wird zum Tode verurteilt. 100 Jugendliche warten in Zellen auf ihr Ende - doch dann wird ihnen ein überraschendes Angebot gemacht: Sie sollen auf den blauen Planeten zurückkehren. Niemand weiß, ob und wie lange man dort als Mensch mittlerweile überleben kann. Oder ob sich die Versuchskaninchen nicht gegenseitig umbringen. Aber sie alle ergreifen ihre Chance: die starke und idealistische Clarke, die einen Fehltritt in der Vergangenheit bitter bereut. Wells, der Sohn des mächtigen Kanzlers, der hofft, auf der Erde um seine große Liebe kämpfen zu können. Bellamy, der seine verurteilte Schwester retten will, koste es, was es wolle. Und 97 andere von denen nicht mal alle die Ankunft auf der Erde überleben werden.


Infos zum Buch

Original Titel: The 100
Übersetzt: von Michael Pfingstl
Erschienen: 2015
Genre: Fantasy
Seiten: 320
ISBN:978-3-453-16949-1
Verlag: Heyne Fliegt 

Charakter Profile

Clarke  ist auf der Ark/ Pheonix (einem der 3 Raumschiffe) aufgewachsen. Sie wurde vor einigen Monaten in Arrest genommen (ich habe gerade kein anderes Wort dafür) In wenigen Wochen, sollte  eigentlich nochmals Verhandelt werden, wie es jetzt mit ihr weiter gehen soll, ob sie entweder auf der Ark weiter leben darf, oder sie sozusagen umgebracht wird. Doch dann bekommt sie die einmalige Chance, auf die Erde zurück zu kehren, um zu sehen, ob die Menschheit dort überleben kann.. 

Bellamy ist der große Bruder von Octavia, was viele nicht so recht glauben wollen, denn sowas wie Geschwister sollte es eigentlich nicht geben. Octavia wurde die ersten Jahre ihres Lebens versteckt, weil sie eigentlich nie hätte geboren werden würfen, denn es wird von der "Regierung" vorgeschrieben, wer Kinder bekommen darf und wie viele. Bellamy sollte eigentlich nicht mit zur Erde fliegen, hat sich aber einen Platz im Kontainer (Ich wurde es eher als Große Raumkapsel bezeichnen) erpresst, um seine kleine Schwester zu beschützen.

Wells Jaha ist der Sohn von Kanzler Jaha und wurde ebenfalls auf die Erde geschickt, weil er eine Straftat begangen hat. Eigentlich ist er überhaupt nicht der Typ, der unter die Kategorie der Straftäter fällt, denn er ist ein Musterschüler und versucht immer das richtige zu tun. Aber er musste unbedingt mit zur Erde fliegen und hat deswegen eine Straftat begangen. Er wollte unbedingt mit zur Erde, um seine große Liebe zu beschützen und einige Missverständnisse zu klären. 

Glass ist ebenfalls eine von 100 Jugendlichen, die eigentlich mit zur Erde fliegen sollte, in letzter Minute konnte sie aber noch aus dem Kontainer fliehen. Eigentlich hat sie gar nichts schlimmes gemacht und wollte auch nicht mit zur Erde fliegen. Deswegen ist sie geflüchtet und zu ihrer großen Liebe geflüchtet, die immer noch nicht verstehen kann, warum sie damals einfach Schluss gemacht hat und danach wie vom Erdboden verschluckt war. Doch sie hat glück und wird nach ihrer Flucht begnadigt und darf wieder bei ihrer Mutter leben. 


Die Charaktere sind ein bisschen anders als in der Serie und es werden leider auch einige meiner Lieblingscharaktere aus der Serie überhaupt nicht erwähnt oder nur ganz kurz beschrieben. 

Meine Meinung

ich bin über die Serie auf das Buch aufmerksam geworden. Ich möchte euch vorab sagen, das man Buch und Serie nicht miteinander in Verbindung setzten sollte, denn sonst hält man das Buch wahrscheinlich für totalen mist oder umgekehrt... Da ich generell Bücher und Serien/Filme nicht in einen Topf werfe, habe ich mit der Zeit gemerkt, wie mir diese Charaktere immer mehr ans Herz gewachsen sind und ich diejenigen, die ich vorher überhaupt nicht leiden konnte immer mehr lieb gewonnen habe. Das Buch ist mein absolutes Monats-Highlight, am liebsten würde ich es gar nicht mehr aus der Hand legen.. Ich überlege, ob ich mir nicht doch die Englischen Ausgaben kaufen soll, einfach um weiter lesen zu können, denn eigentlich möchte ich nur ungern bis Januar warten. 

5 von 5 Sterne


-Lea
Kommentar veröffentlichen