Montag, 2. November 2015

Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner von Kerstin Gier

Klappentext

Was würdest du ändern, wenn du die letzten fünf Jahre noch einmal leben könntest?

Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen - und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist - fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Man entscheiden...





Infos zum Buch

Erschienen: 2011
Genre: Roman
Seiten: 288
ISBN: 978-3-7857-6050-5
Verlag: Bastei Lübbe 

Charakter Profile

Kati wie ich oben schon geschrieben habe, steht Kati's Leben gerade auf dem Kopf und sie weiß einfach nicht was sie tun soll. In ihrer Ehe ist einfach die Luft raus und so wirklich weiß sie nicht mehr, was sie noch alles versuchen soll, um wieder frischen Wind in ihre Beziehung zu bringen. Ihre Chefin ist ein Biest und auch der Job verlangt ihr sehr viel ab. Dann lernt sie auch noch Mathias kennen, dem sie dann aus versehen eine SMS schickt,. die gar nicht für ihn bestimmt war. Danach nimmt das Chaos seinen Lauf. 

Felix ist Oberarzt in einem Krankenhaus, deswegen ist er kaum zuhause und hat auch nicht wirklich zeit für Kati, die Ehe leidet darunter, was er aber anscheinend überhaupt nicht bemerkt. Seine Familie und Freunde können nicht verstehen, warum er Kati überhaupt geheiratet hat und wären froh, wenn er sich endlich von ihr trennen würde. 


Mathias nimmt an einem Seminar teil, das von Kati geleitet wird. Als sie ihn noch nicht mal eines Blickes würdigt, ist ihm klar, dass er sie auf jedenfall näher kennenlernen muss, denn er ist es nicht gewohnt, von einer Frau nicht mal an geflirtet zu werden. Als er dann zufällig zu einem Geburtstag in Köln eingeladen wird, ruft er Kati an um zu fragen, ob sie zusammen einen Kaffee Trinken könnten.. Danach nimmt das Schicksal seinen Lauf. 

Meine Meinung

Wie immer hat Kerstin Gier wieder ein kleines Wunder erschaffen. In den Alltag von Kati einzutauchen, gibt einem einfach eine neue Sicht auf das Leben. Generell mag ich die Bücher von Kerstin Gier sehr gerne, denn dieser Humor, ist einfach grandios. 

Zwischendurch habe ich immer mal gedacht 'das was Kati nimmt, hätte ich auch gerne' wenn ich an diese komplizierte Denkweise dieser Person denke, die unausgesprochenen Sätze die man ab und zu dort lesen konnte und auch die abgedrehten Sachen die sie gemacht hat, hätte ich manchmal gerne einfach ihr Leben gelebt, auch wenn es sehr kompliziert zu sein scheint. 

Dies wird jedenfalls nicht das letzte Buch sein, was ich von Kerstin Gier gelesen habe. denn es warten noch einige Geschichten, die ich noch nicht gelesen habe, worüber ich sehr froh bin. 


Einerseits hatte ich mir genau dieses Ende erhofft, aber andererseits hatte ich nicht damit gerechnet.. Ich weiß das klingt ein bisschen blöd.. Aber ich hatte eher damit gerechnet dass es genau andersherum ausgeht. 


4 von 5 Sterne


-Lea
Kommentar veröffentlichen