Freitag, 13. November 2015

Sturm der Zeit von Julie Cross

Klappentext

Du wirst deinem Schicksal nicht entkommen.

Agent Jackson Meyer kann durch die Zeit springen. Aber seinen letzten Sprung vorwärts in die Zukunft hat er nur knapp überlebt, und ein weiterer wird ihn wahrscheinlich umbringen.

Kann er die finsteren Vorhaben seiner Feinde verhindern?
Oder rettet er die Menschen, die er liebt?

Jackson muss sich entscheiden.





Infos zum Buch

Original Titel: Timestorm
Übersetzt: von Birgit Schmitz
Erschienen: 2014
Genre: Fantasy
Seiten: 512
ISBN: 978-3-8414-2211-8
Verlag: Fischer Jugend Buch 

Charakter Profile

Jackson Meyer ist der Protagonist der Bücher, ich würde ihn nicht gerade als starke Persönlichkeit bezeichnen, er hat eben seine Ecken und Kanten, wie jede Figur in einem Buch. er ist einer der  Zeitreisenden und ist in diesem Buch jetzt auf der Insel der Außenseiter gestrandet, von wo es kein zurück gibt. Er hat seine liebsten bei sich, weswegen es ihm eigentlich gar nicht so schlimm erscheint. Aber er kommt dort eben einfach nicht mehr weg, er kann zwar weiterhin seine üblichen Halbsprünge machen, aber mehr nicht. 

Emily ist für mich auch eine sehr wichtige Person in diesem Buch, sie ist ca. 8 Jahre alt und kann auch durch die Zeit springen. Nur ist sie nicht eines der Originale, sondern der Klon von Jackson. Oft hat man das Gefühl, als ob sie älter wär, es kommt einem manchmal sogar so vor, als ob sie älter als Jackson ist, was natürlich nicht möglich wäre. Unter einem Klon stelle ich mir immer eine Art Roboter vor, ich denke da an ein Computer gesteuertes kleines Mädchen, nur das sie eben wie ein ganz normales Mädchen aussieht. (ich weiß gerade nicht wirklich wie ich das sonst beschreiben soll)

Courtney Meyer wie ihr vielleicht wisst, ist sie die Zwillings Schwester von Jackson, aber ist vor einigen Jahren an Krebs gestorben. Jetzt kommen wir zu der Sache, die mich total verwirrt hat.. In diesem Buch ist sie auf einmal wieder Lebendig, sie ist ebenfalls auf der Insel der Außenseiter gestrandet und lebt dort als (ich glaube) 14 Jährige ihr Leben. Diese Tatsache hat mich mega verwirrt, es hat mich extrem durcheinander gebracht und ich habe mich gefragt, warum das gemacht wurde, meiner Meinung nach ergibt das überhaupt keinen Sinn..

Holly wie ihr wahrscheinlich wisst, hat Holly im letzten Buch als Agentin von Eyewall gearbeitet. Man kann sich darüber streiten, ob sie jetzt zu den Guten oder zu den Bösen gehört. Als diese Agentin ist sie nun ebenfalls dort mit den anderen Gefangen. Sie hat so gut wie keine Erinnerungen an Jackson, sie weiß nur noch, dass was in ihrer Agenten Zeit passiert ist. Natürlich würde sie gerne wissen, woher Jackson sie kennt, was in dieser anderen Vergangenheit passiert ist (was ja auch irgendwie verständlich ist).

Grayson ist Arzt in der Zukunft, er sieht genauso aus wie Thomas (ich kann euch nicht sagen, ob er ein Klon ist oder ein Original oder erschaffen wurde, denn das ganze habe ich irgendwie nicht wirklich verstanden, weil es einfach viel zu verwirrend war) Er ist aus der Zukunft ins Jahr 1990 (ungefähr) gereist und hat dort sein Leben gelebt, obwohl er aus der Zukunft kommt und einfach hätte zurück Springen können. Seit mittlerweile 2 Jahre lebt er auf der Insel der Außenseiter, was auch ganz gut ist, weil er so Jackson's leben retten konnte.


Blake ist ein weiterer Zeitreisender, einer von den Originalen. ich weiß jetzt nicht ganz genau, aus welchem Jahr er kommt, aber es müsste irgendwo zwischen 2860 und 2890 liegen. Wie jedem Mensch zu dieser Zeit, wurde ihm ein Chip (stell ich mir wie eine Speicherkarte fürs Handy vor) hinter seinem Ohr eingesetzt (das hat wieder irgendwie etwas Roboterhaftes) der zum Teil einfach seine Gedanken gespeichert hat, aber auch das, was Blake aufnehmen wollte. Diesen Chip hat Grayson ihm irgendwann in seinem Fuß versteckt, damit ihn keiner findet. Mithilfe dieses Chip spielt er Jackson seine Vergangenheit vor.


Meine Meinung

Wie ihr vielleicht schon raus lesen könnt, ist das alles ziemlich verwirrend für mich, ich bin zum Teil einfach nicht mehr mitgekommen. ich weiß nicht, ob es daran lag, dass es so lange her ist, das ich die anderen Bücher gelesen habe oder ob das einfach jedem so ging. 

Am meisten hat mich wahrscheinlich die Tatsache gestört, dass die Totgeglaubten Charaktere auf einmal wieder Lebendig waren, ich habe den sinn dahinter einfach nicht verstanden.

Soweit ich verstanden habe, gibt es nur 7 Original Zeitreisende, die wie ganze normale Menschen auf die Welt gekommen sind und irgendwann später dann einfach in der Zeit reisen konnten. Diese Menschen wurden geklont, wodurch es sozusagen andere gibt, die entweder genauso aussehen, oder einfach das gleiche Erbgut haben. Wie schon gesagt, dass alles war ziemlich verwirrend, weil es einfach alles viel zu durcheinander geschrieben war, wodurch man einfach alles verwechselt hat. 

Mit der Zeit wurde es dann zwar besser, aber so wirklich bin ich einfach nicht mehr mitgekommen, vielleicht ist es einfach zu lange her, dass ich die anderen beiden Bände gelesen habe.. Jedenfalls hat dieses Buch mich überhaupt nicht überzeugen können, die Geschichte wurde nach der Zeit einfach viel zu kompliziert, weswegen ich dann auch irgendwann keine wirklich lust mehr hatte das Buch weiter zu Lesen. 


Ich habe es dann irgendwann doch noch geschafft, das ende zu erreichen, was mir aber auch nicht viel gebracht hat.. Leider muss ich sagen, dass das Buch statt den erhofften antworten einfach nur noch 1000 andere Fragen aufgeworfen hat. Schade eigentlich..

2 von 5 Sterne


-Lea
Kommentar veröffentlichen