Freitag, 5. Februar 2016

Maddie immer das Zeil im Blick von Katie Kacvinsky

Klappentext

Die Wahrheit ist oft zu aufregende. Um sie vorher zu sehen.

Maddie hat Isolationshaft und Gehirnwäsche überstanden - und kehrt zurück in ihr Elternhaus. Eine landesweite Umfrage zur Digital School soll zeigen, welche Gruppe größer ist, die der Befürworter oder die der Gegner. Der Widerstand muss nun all seine Kräfte mobilisieren, denn der letzte große Kampf gegen das System der Digital School steht an! Von zu Hause kann Maddie ihren Freunden wertvolle Daten aus den Unterlagen ihres Vaters zuspielen. Der Preis: Sie sieht Justin kaum noch. Während er viel durch Land reist, schließt sich ein neuer Junge dem Widerstand an. Und in den Kampf für ihre Ziele mischt sich für Maddie plötzlich ganz unerwartet ein wahres Gefühlschaos...



Infos zum Buch

Band 3 der Trilogie rund um Maddie Freeman.

Original Titel: Still Point
Übersetzt: von Ulrike Nolte
Erschienen: 2015
Genre: Dystopie
Seiten: 368
ISBN: 978-3-414-82433-2
Verlag: Boje

Charakter Profile

Maddie Freeman ist die Protagonistin der Bücher, sie ist die Tochter von Kevin Freeman, dem Gesicht hinter der Digital School. Nachdem sie Jahrelang abgeschottet von der Gesellschaft aufgewachsen ist, möchte sie nun gegen diese Mauern kämpfen und das Gesetzt der Digital School lösen. 

Kevin Freeman ist wie schon genannt das Gesicht der Digital School. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet seine eigene Tochter gegen sein Sytsem Rebelliert und ihm das Leben schwer macht. Aber ist er wirklich der Mann, der er vorgibt zu sein? 

Justin Solvie ist einer der Gegner der Digital School, nachdem er von Kindertagen an bei Verwandten und Freunden leben musste, weil seine Eltern abgeschoben wurden, versucht er das System zu bekämpfen und somit Freiheit für die ganze Welt zu bieten. Dafür kämpft er und nicht ist wichtiger als die Gesellschaft zu retten.  

Jax ist ebenfalls ein Gegner der Digital School. Vor ein paar Jahren hat er wichtige Informationen über die Umerziehungs Center bekommen, daraufhin wurde er aber verhaftet und sollte selbst in eines der Center kommen. Dies hat aber nicht ganz so geklappt wie es sollte, denn die aussteiger haben ihn vor diesem Schicksal bewahrt. 


Meine Meinung

Krass, ich bin ein bisschen geschockt und überrascht, wegen diesem Abschluss. Es hat mich schier umgeworfen, zu sehen was dort noch auf die Charaktere zukommt. In manchen Momenten kam es schon fast wie eine art Krieg rüber. 

Falls ihr die anderen Teile gelesen habt, wisst ihr, dass Maddie und ihr Vater einen erbitterten Kampf ausfechten, um in Freiheit leben zu können, würde Maddie alles tun. Nachdem sie aus dem DCLA ausbrechen konnte, war sie erstmal bei Justins Eltern in Eden, jetzt geht es für sie aber wieder nach Hause, um von dort den Widerstand zu unterstützen.

Ich fand das Ende ziemlich krass, es hat mich zum Teil wirklich erschüttert, wie diese Leute für die Freiheit kämpfen und die Gegenseite für die Isolation der Menschen kämpft. Manches hat mich aber auch sehr überrascht und es gibt Charaktere die eine Wandlung hingelegt haben, die mich sehr überrascht haben. 

Noch ganz kurz zu den Vorgängern, wahrscheinlich werde ich zu diesen auch noch Rezensionen schreiben, aber das wird erst gegen Mitte/Ende des Jahre passieren, weil ich noch zu viele ungelesene Bücher habe.

Am liebsten mag ich die Kapitel wo Justin dabei ist, ich weiß nicht warum, aber irgendwie geben diese den Antrieb zum weiter lesen geben. Leider sind diese immer eher kurz, was ich wirklich schade finde.


4 von 5 Sterne




-Lea
Kommentar veröffentlichen