Freitag, 1. April 2016

Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu

Klappentext:

Stell dir vor, es gibt nicht nur ein Leben... 
'Da steht er und blickt mich mit den gleichen Augen an, die ich an jenem kalten, grauen Morgen vor so langer Zeit sah Mein Herz rast wie wild. Ein dicker Kloß sitzt in meiner Kehle. Seine Worte. Seine Berührungen. Seine Fürsorge. Alles Lüge.'




Infos zum Buch

Band 1 der Für immer Reihe

Original Titel:Trancendence
Übersetzt: von Jutta Wurm
Erschienen: 2013
Seiten: 381
ISBN: 978-3-7915-1505-2
Verlag: Dressler


Charakter Profile

Am liebsten, würde ich zu jedem einzelnen Charakter ein paar Worte schreiben, auch zu denen, die nur ganz kurz vorkommen, aber das wäre wahrscheinlich zuviel des guten, deswegen kommen jetzt nur die Wichtigsten (auch wenn ich denke, dass jeder einzelne für diese Geschichte wichtig ist)

Cole ist das Wunderkind der Wunderkinder (ich denke, so kann man sie am besten beschreiben) sie kann seit ihrer Kindheit Cello spielen.  Sie wird von Zeit zu Zeit mit Visionen aus anderen Zeiten konfrontiert, was sie ziemlich aus der Bahn wirft, den in einer dieser Visionen wird eine junge Frau hingerichtet. 

Griffin hat viele besondere Talente und Fähigkeiten. Er hat etwas geheimnisvolle an sich und ein Geheimnis, dass über viele Jahrhunderte hinweg gewahrt werden musste.

Veronique ist eine Cello Schülerin von Cole und spielt hier eine sehr wichtige Rolle, aber ich möchte jetzt nicht zu viel verraten.

Meine Meinung


Ich kann nicht sagen, wie oft ich dieses Buch in den letzten Jahren schon gelesen habe, aber es ist immer wieder schön, in diese Geschichte einzutauchen. Nicht nur, dass es sich in mein Gedächtnis eingebrannt hat, nein, es hat fesselt mich immer und immer wieder aufs neue.

Seit längerem wollte ich dieses Buch mal wieder Lesen, auch um für euch ein paar Worte dazu zu schreiben, weil ich hoffe, dass ich so einen kleinen Teil von dem, was ich liebe, mit euch teilen kann. 

Sowas wie hier, habe ich bisher in keinem anderen Buch gefunden, als ich es das erste mal gelesen habe, war ich total begeistert. Hier vereinen sich Geschichte und eine Liebe zum Detail, die ich bisher nur selten gefunden habe. 

Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich noch nie vom Tower of London gehört und mittlerweile bin ich soweit, dass ich irgendwann mal dorthin möchte, um mir das ganze anzuschauen, weil ich die Geschichte dieser 'Burg' wirklich interessant finde. 

Tut mir leid, ich schweife schon wieder ab... Es gefällt mir, wie sich die Jahrhunderte hier vereinen und die Charaktere sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert sehen. Wie die Charaktere bemerken, dass sie sich aus einem früheren Leben kennen. 

Was mich aber immer noch stört, ist, dass es keinen dritten Teil gibt.. Vielleicht irgendwann mal, aber diesen hätte ich mir schon gewünscht, nachdem ich dieses Buch gelesen hatte. 

5 von 5 Sterne




-Lea
Kommentar veröffentlichen