Dienstag, 23. Mai 2017

Die dreizehnte Fee - Entzaubert (Band 2) von Julia Adrian

Klappentext

'Ich bin der Anfang, ich bin das Ende'
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß, das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. 
Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!
Infos zum Buch

Erschienen: 2015
Seiten: 260 
ISBN: 978-3-95991-132-0
Verlag: Drachenmond
Preis: 12,00 Euro

Meine Meinung


Das Buch hat mir wieder so gut gefallen, der erste Teil hatte mich ja letzte Woche schon in seinen Bann gezogen und mich so verzaubert, dass ich am liebsten gleich Teil zwei gelesen hätte, aber erst noch ein anderes Buch vorang hatte. 

Leider muss ich sagen, dass mir der erste Teil ein kleines bisschen besser gefallen hat, aber dieser ist auch um einiges tiefgründiger und sentimentaler als der erste. Die Geschichte gefällt mir aber so gut, dass ich mir definitiv noch Band drei kaufen werde (hoffentlich bald). 

Mir gefallen am meisten die dreizehn Schwestern, die zwar sehr unterschiedlich sind, aber doch irgendwie zusammen gehören, im ersten Teil erfährt man ja schon einen großen Teil der Geschichte, von Gretchen, von der Meerhexe und ein paar anderen. Im zweiten Teil erfährt man dann aber noch so viel mehr, angefangen bei Marie der Brunnenhexe bis hin zu Hans dem Bruder von Gretchen. 

Märchen finde ich zurzeit generell sehr toll, auch das nächste Buch, welches ich lese wird ein Märchen sein, dass erstmals 1740 veröffentlicht wurde, diese märchenhaften Geschichten (auch wenn das der dreizehn Feen eher düster ist) haben so ihre eigene Art mich zu verzaubern und ich hoffe, dass ich mir den dritten Teil bald kaufen kann.

4 von 5 Sterne

-Lea
Kommentar veröffentlichen