Monatsrückblick

Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell so ein Monat vergangen ist. Der Oktober war für mich ein sehr ereignisreicher Monat, ich habe vieles erlebt, ich war wenig Zuhause, ich war auf einer Halloween Party und dem Gruselabend der Zeilenschwärmer. Auch Buchtechnisch war einiges dabei, auch 2 Bücher, die mir so gar nicht gefallen haben und ich mich durch die Seiten gekämpft habe. Aber es gab auch Bücher, die mir gut gefallen haben. 


Nicht alle Bücher die ich gelesen habe, stehen noch in meinem Regal (Moon Chosen musste schon ausziehen) und das Hörbuch welches ich gehört habe fehlt auf dem Bild, das ist gerade verliehen. 

  1. Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt von P. C. Cast
    416 von 704 Seiten
    nach 416 Seiten abgebrochen.
    Das Buch hat mir leider überhaupt nicht zugesagt, es war schon am Anfang so, dass ich schlecht in die Geschichte gefunden habe und es wurde auch nicht wirklich besser. Nach 150 Seiten wurde es dann ein kleines wenig spannend, dann aber wieder total langweilig und irgendwann hatte ich einfach keine Lust mehr mich noch länger mit dem Buch aufzuhalten.
  2. Ivy & Abe von Elizabeth Enfield
    448 Seiten
    1 von 5 Sterne
    Auch dieses Buch war einfach nichts für mich, es gab verschiedene Geschichten zu Ivy und Abe und davon hat mir nur eine so richtig gefallen. Fand ich ein bisschen schade, aber manchmal ist das halt so. 
  3. Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers
    11 Stunden und 23 Minuten
    Das Hörbuch hat mir gefallen, ich bin mir aber sicher, dass es leichter ist das Buch als Hörbuch zu hören, statt zu Lesen. Es gibt so viele Ausgedachte Wörter, die man noch nie gehört hat, die man sich so nie vorstellen würde. 
  4. Ensel und Krete von Walter Moers
    256 Seiten
    3 von 5 Sterne
    Das Buch hätte mir besser gefallen, wenn Hildegunst von Mythenmetz nicht ständig die Geschichte unterbrochen hätte mit seinen Anmerkungen, die überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun hatten. Das fand ich ein bisschen schade, aber es gibt immer mal dieses eine Buch, dass einem nicht gefällt, obwohl man die Bücher des Autors so gerne liest.
  5. Im Bann des Gedankenlesers von Andrea Ego
    412 Seiten
    4 von 5 Sterne
    Dieses Buch durfte ich vorab lesen und bin immer noch total begeistert von diesem. Das einzige was ich ein bisschen schade fand, war dass in meinem Kopf absolut kein Bild der Charaktere entstehen wollte, aber auch das kommt manchmal vor. Ich bin gespannt, auf weitere Bücher von Andrea (sie ist gerade dabei den ersten Teil einer Trilogie zu schreiben). Sehr zu Empfehlen, wenn man Abenteuer, Fantasy und Liebesgeschichten mag.
  6. Das Lied des Eisdrachen von George R. R. Martin
    128 Seiten
    3 von 5 Sterne
    Dieses Buch fand ich ganz okay, aber für ein Kinderbuch doch ein bisschen sehr Brutal, vorallem als die Krieger vorbei zogen und genau beschrieben war, welche Verletzungen diese davongetragen hatten. 
  7. Wolkenschloss von Kerstin Gier
    464 Seiten
    3 von 5 Sterne
    Hat mir jetzt auch nicht so gut gefallen, wie ich gehofft hatte. Ich hoffe, dass bald wieder Bücher geschrieben werden, die mir besser gefallen vor allem von Autoren wie Kerstin Gier, die ich sonst sehr gerne Lese. 

Das war dann auch schon alles was ich gelesen habe. Wie sah euer Lesemonat aus? Kennt ihr eines der Bücher schon und habt vielleicht eine ganz andere Meinung zu diesem als ich?


-Lea
Kommentar veröffentlichen