Dienstag, 20. Februar 2018

Die Buchspringer von Mechthild Gläser

© Loewe Verlag
Klappentext

Auf Shir Khans Rücken durch das Dschungelbuch jagen, mit Goethes Werther die Hexen aus Macbeth bekämpfen und mit Elizabeth Bennet für den gut aussehenden Mr. Darcy schwärmen... Nie hätte Amy gedacht, dass sie den Figuren aus ihren Lieblingsbüchern so nah sein könnte! Doch sie ist eine Buchspringerin und damit ist es ihr möglich, wirklich und wahrhaftig in jede Geschichte einzutauchen, die sie schon immer einmal selbst erleben wollte. Amy testet ihre neue Fähigkeit ausgiebig - bis in der Buchwelt plötzlich gar nichts mehr so ist, wie es sein sollte.

Samstag, 17. Februar 2018

Porridge Riegel mit getrockneten Früchten - Rezept

Heute habe ich wieder ein neues Rezept für euch, letztes Wochenende habe ich zum ersten mal Porridge Riegel gemacht. Das Rezept dazu habe ich aus der Januar Ausgabe von Meine Backbox das ganze habe ich dann ein bisschen umgewandelt, weil ich den Fruchtsnack der in der Box war nicht mochte.

Zutaten: 

  1. 40g Butter (ich habe Kokosöl genommen) 
  2. 50g Honig
  3. 130g Porridge (ich hatte von Ruf das mit Quinoa und Tonka)
  4. 100g Mandel- oder Kokosdrink (ich habe den Kokosdrink genommen)
  5. getrocknete Früchte (ich habe Mango und Cranberry genommen)
  6. Nüsse nach Wahl (ich habe Haselnuss und Kokos Stückchen genommen)


Zubereitung:

vor dem Backen
Nach dem Backen (eigentlich sollten die ein wenig Dunkler sein)
  1. Den Backofen auf 150 Grad Umluft/Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
  2. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Honig zugeben und unter Rühren aufkochen bis die Masse goldgelb wird. 
  3. Pfanne vom Herd nehmen, das Porridge sorgfältig unterrühren, bis eine gleichmäßig klebrige Masse entstanden ist. 
  4. Wieder auf den Herd stellen und den Mandel- oder Kokosdrink dazugeben und unterrühren. Die Masse nochmal kurz erhitzen bis sich ein Film auf dem Boden der Pfanne gebildet hat, ähnlich wie beim Abbrennen eines Brandteiges.
  5. getrocknete Früchte in der Masse verteilen . Größere Stückchen etwas kleiner schneiden. Außerdem können Nüsse hinzu gegeben werden, dies ist aber kein muss. 
  6. Die gut Vermischte Masse ca. 1cm dick rechteckig auf dem Backblech verteilen und glattstreichen. 
  7. Für 15 Minuten backen, kurz aus dem Backofen holen und umdrehen, nochmal für 15 Minuten Backen und etwas abkühlen lassen.
  8.  Die Ränder ggf. dünn abschneiden und alles in Riegel schneiden. Die Riegel z.b. in Butterbrotpapier lagern und damit ggf. etwas Trocknen lassen.
Da ich manche Produkte wie schon erwähnt ersetzt habe, schmecken meine Riegel nach Kokos, aber die Früchte und Nüsse kann man auch sehr gut rausschmecken, werden ich jedenfalls noch öfter ausprobieren und wahrscheinlich auch immer mal wieder abwandeln. Falls ihr euch das ganze lieber erstmal in einem Video anschauen wollt, findet ihr hier den Link zu einem. 

-Lea

Donnerstag, 15. Februar 2018

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte von Bernhard Hennen

© Tor-online
Klappentext

Der Beginn eines neuen Zeitalters
Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll einer jener mächtigen Auserwählten werden, die die Geschicke der Welt Azuhr lenkt.

Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert - und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen.

Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung - einer Prophezeiung, nach der die Ankunft des 'Schwarzen Mondes' in Azuhr ein neues Zeitalter der Magie einläuten wird...

Dienstag, 13. Februar 2018

Spiegel der Wahrheit von Emilia Lynn Morgenstern

©Thalia

Die Chroniken von Philian 1

Klappentext


Sie ist die Göttin der Wahrheit und wurde ins Leben gerufen, um den übermächtigen Daimon der Täuschung und des Betrugs aufzuhalten.
Als ungeborene Göttin jedoch muss sie erst zu ihrer wahren Größe heranreifen und es gibt genügend Kräfte, die ein solches Wachstum um jeden Preis zu verhindern suchen. Im Kreuzfeuer ihrer (un)bekannten Feinde sucht Aletheia nach dem ihr bestimmten Weg.
Wird es den Mächten des Schicksals gelingen, sie trotz aller Wirrungen an ihre wahre Bestimmung heranzuführen?

Sonntag, 11. Februar 2018

Weisse Orangen-Macadamia-Herzen Rezept

Das letzte Pralinen Rezept kommt aus dem Buch Die Chocolaterie der Träume von Manuela Inusa und ich dachte, es passt perfekt zur Valentinszeit und wollte es unbedingt ausprobieren.

Zutaten für ca. 30 Pralinen:


  1. 75ml Sahne
  2. 300g weiße Schokolade
  3. 1 EL Orangenschale
  4. 1 kleines Fläschen Orangenaroma
  5. 50g gehackte Macadamianüsse 
Die fertigen Pralinen

Zubereitung:

  1. Sahne in einem Topf erwärmen, Kuvertüre Stückchenweise dazu geben und schmelzen lassen.
  2. Die Masse in eine Rührschüssel umfüllen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Mit einem Rührgerät die Masse cremig aufschlagen und die restlichen Zutaten hinzufügen und unterrühren.
  4. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und in die Pralinenform füllen, Das ganze für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Anmerkung:

  1. Da es sehr schwierig ist Macadamia Nüsse zu bekommen, die nicht gesalzen sind, habe ich mangels Alternativen einfach eine Schokolade gekauft, wo Macadamia Nüsse drin war und diese zum schmelzen gebracht. Die Macadamia Nüsse habe ich dann einfach aus der geschmolzenen Schokolade gesammelt und ein wenig abgewaschen.
  2. Ebenfalls schwer war es kleine Fläschchen mit Orangenaroma zu finden, am Ende habe ich einfach Orangenaroma aus einer Plastik orange genommen (findet man auch mit Zitrone) da muss man vorsichtig bei der Dosierung sein!
  3. Die Schokolade kann man auch durch Vollmilch oder Zartbitter ersetzten. 
  4. Statt Macadamia Nüssen kann man auch andere Nüsse nehmen z.B. Walnüsse. 
Wie man auf dem Bild schon erkennen kann, sind diese Pralinen nicht so schön geworden, beim herauslösen aus den Formen sind mir die eigentlichen Herzen (jetzt Kugeln) auseinander gegangen und so wollte ich diese nicht lassen. Deswegen habe ich einfach Kugeln daraus geformt. Durch die Schokoladen Sahne Verbindung, lässt sich das ganze aus den Silikonformen leider nicht so schön lösen, da müsste man dann wohl etwas anderes für nehmen.
Trotzdem sind auch diese Pralinen sehr sehr lecker geworden.


-Lea

Samstag, 10. Februar 2018

Vanille-Rahm Trüffel mit Kokosraspeln Rezept

Das zweite von drei Rezepten sind Vanille-Rahm Trüffel mit Kokosraspeln (im Rezept standen Schokostreusel)

Zutaten:


  1. 200g Rahm (süße Sahne)
  2. 500g weiße Kuvertüre
  3. 1 kleines Fläschchen Butter-Vanille Aroma
  4. Schokostreusel oder Kokosraspeln für die Ummantelung
  5. Pralinen Papier Förmchen

Die fertigen Pralinen.

Zubereitung:

  1. Kuvertüre Hacken oder Raspeln und in eine Schüssel geben.
  2. Rahm (Süße Sahne) kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und zur Kuvertüre geben, die Masse so lange Rühren, bis sie glatt ist. Anschließend für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.
  3. Die feste Masse zu kleinen Kugeln Formen. Kugeln in Schokostreuseln oder Kokosraspeln wälzen und kaltstellen.
Anmerkung:

  1. beim dritten Schritt zwischendurch die Hände immer kalt waschen, damit die Masse nicht wieder schmilzt. 
  2. Statt Schokostreuseln Kokosraspeln oder Krokant nehmen, da durch die 500g Kuvertüre schon sehr viel Schokolade drin ist, wird es sonst vielleicht zu viel. 
  3. Die Menge vom Aroma bringt einen sehr intensiven Vanille Geschmack, schmecken aber trotzdem sehr lecker.
  4. Die Masse hat ca. 40 Pralinen ergeben.

-Lea

Nuss-Nougat-Pralinen Rezept

Heute gibt es das erste von drei Pralinen Rezept, welches ich ausprobiert habe. 

Zutaten:

  1. 200g Kuvertüre Zartbitter oder Vollmilch
  2. 100g Nougat (Nuss-Nougat)
  3. Haselnusskerne (die standen nicht mit im Rezept, aber ich dachte es wäre nett eine knusprige Komponente zu haben)
Die fertigen Pralinen, bei mir ist die Schokolade ein wenig mit dem Nuss-Nougat verlaufen.


Zubereitung:

  1. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Pralinenform zu ca. einem drittel mit der Schokolade füllen. Für ca. 15 Minuten (besser ein bisschen länger) in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade ein bisschen fest wird.
  2. Nougat schmelzen und auf die Schokolade gießen. ACHTUNG Die Schokolade sollte schon einigermaßen fest sein, sonst vermischt sich das ganze. Für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen (angegeben waren wieder 15 Minuten, aber dann vermischt es sich)
  3. Die restliche Kuvertüre als Überzug in die Form gießen. Für ca. eine Stunde kalt stellen und anschließend vorsichtig aus der Form lösen.
Anmerkung:

Es ist besser die Pralinen zwischendurch ein wenig länger zu Kühlen, sonst vermischt es sich leider viel zu schnell. 
Wer gerne eine Knusprige Komponente in seinen Pralinen hat, kann beim ersten schritt oder beim zweiten einen Haselnusskern in jede Praline dazu geben. Ich persönlich mag es so sehr gerne. 

Außerdem habe ich die Pralinen über nach im kalten stehen lassen, dann lassen sie sich morgens sehr gut aus der Form lösen.

Tipp: Als Form kann man entweder Silikon Pralinenformen nehmen, oder aber auch Silikon Eiswürfelformen. 

-Lea